Wer braucht sozialen Zusammenhalt?

Alle. Wenn der soziale Zusammenhalt funktioniert, der ja maßgeblich von existierender Gleichheit (oder besser gesagt von einer nicht allzu großen Ungleichheit) in einer Gesellschaft abhängig ist, dann ist für alle (auch die Eliten und Reichen) die Lebensqualität höher!
Siehe das Buch von Wilkinson und Pickett: Gleichheit ist Glück.
Andreas Novy/Sarah Habersack

Wir alle (=die Gesellschaft)
Von Isolation besonders betroffene Personen(gruppen)
Peter Mlczoch

Wir alle, besonders Menschen in Krisen und Notfällen.
Sonja Stepanek

Sozialer Zusammenhalt ist hilfreich für alle, auf der persönlichen Ebene bedeutet sozialer Zusammenhalt, dass jede einzelne Person ein Netz hat, das sie unterstützt. Gesellschaftlich gesehen bedeutet sozialer Zusammenhalt, dass alle StadtbewohnerInnen Zugang zu Beteiligungsprozessen, zu politischen Entscheidungsprozessen, zu Bildung und anderen Ressourcen haben, dass Gleichberechtigung und Chancengleichheit besteht. Sozialer Zusammenhalt vermeidet gesellschaftliche Polarisierungen z.B. Städte mit einer Menge „gated communities“.
Andrea Binder-Zehetner

Alle! Das Auseinanderbrechen des Gesellschaftlichen Zusammenhalts führt zu sozialen Unruhen und Gewalt wie zum Beispiel in den Banlieues in Frankreich oder auch in Deutschland. Mangelnder sozialer Zusammenhalt betrifft auch die privilegierten Mitglieder der Gesellschaft und gefährdet letztlich auch die Demokratie.
Antonia Coffey

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: