Wie kann praxisrelevantes Wissen produziert werden?

Wissensproduktion erfordert den systematischen Austausch verschiedener Wissensformen (Erfahrung, tacit knowledge, akademisches Wissen, Daten und deren Interpretation, …) Bei einer gemeinsamen Wissensproduktion ist Arbeitsteilung nach Fähigkeiten und Rollen wichtig, jedoch muss gleichzeitig immer der gemeinsame Rahmen und der Austausch gewahrt bleiben. Es geht nicht darum, dass der/die WissenschaftlerIn zum/zur Verwaltungsbeamten/in werden soll oder der/die AktivistIn zum Wissenschaftler.
Andreas Novy/Sarah Habersack

Wesentlicher ist noch, wie ich das produzierte Wissen aufzeichnen, festhalten kann, damit auch andere etwas davon haben. Jede Reflexionssitzung ist ein Ort der Wissensproduktion. Wir haben z.B. so etwas wie einen Qualitätszirkel in der Agenda eingerichtet.
Andrea Binder-Zehetner

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: