Posts Tagged ‘Parallelgesellschaft’

Sind Parallelgesellschaften ein Problem?

26/01/2011

„Parallelgesellschaften“ werden nur dann zum Problem, wenn sie einerseits den sozialen Aufstieg ihrer Mitglieder verhindern oder wesentlich erschweren, zum Beispiel weil der Zugang zur Bildung verstellt ist, oder weil interne gesellschaftliche Strukturen einzelnen ihrer Mitglieder die gesellschaftliche Teilhabe außerhalb der Community verwehren oder diese zu verhindern suchen.
Antonia Coffey

Moderne Gesellschaften bestanden analytisch gesehen immer aus „Parallelgesellschaften“. Dieser gegen bestimmte ethnische Unterschichten gerichtete Kampfbegriff ist entweder aus dem Vokabular zu streichen oder systematisch auf die diversen Milieus, die eine moderne Stadt als Mosaik bilden, auszuweiten.
Andreas Novy/Sarah Habersack

Der öffentliche Diskurs über Parallelgesellschaften lässt außer Acht, dass eine Gesellschaft mit einer Vielzahl von Milieus – nicht nur abhängig von kultureller Herkunft – Gesellschaftsteile produziert, die über sehr unterschiedliche Wertesysteme verfügen (z.B. BewohnerInnen ländlicher Gemeinden in Niederösterreich und Cosmopoliten in Wien ….). Ein Interessensaustausch und Kommunikation zwischen diesen Milieus würde den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördern. Diese Austauschprozesse sind aber nicht nur lokal zu organisieren, sondern müssen insbesondere über Umverteilung im Sozialstaat gestaltet werden, bzw. im Zugang zu öffentlichen Institutionen (v.a. Bildung, aber auch Medien).
Christoph Stoik

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: